Skip to content

(work in progress) >Manifesto<

28. November 2012

Manchmal werde ich gefragt, woher meine Ideen für Zeichnungen stammen.
Ich weiß es selbst nicht so genau: die Bilder sind einfach plötzlich in meinem Kopf und dann muss ich sie nur noch „rauslassen“.
Bei diesem Bild – ein politisches Manifest (in Farben und Formen verfasst statt in Worten) – waren die Gefühle von Empörung und Fassungslosigkeit und die Suche nach neuer Zuversicht, die Dinge ändern zu können, ausschlaggebend.

Qualche volta mi chiedono da dove prendo le idee per i disegni.
È che non lo so bene: all’improvviso c’é il disegno nei miei pensieri e allora devo solo „farlo uscire“.
Questo disegno che sto facendo – un manifesto politico (scritto con forme e colori al posto di parole) – sicuramente come base ha le emozioni di indignazione e incredulitá e la necessitá di ritrovare la fiducia di poter cambiare le cose.

Ganz ohne Worte wird das Manifest dann doch nicht sein: in die Sprechblasen wird etwas hineingeschrieben.
Wie man sieht, in Gedanken bin ich schon im Frühling Italiens. :)

Veramente il manifesto non sará proprio senza parole: ce ne saranno quattro nei fumetti.
Come vedete, con i pensieri sono giá nella primavera italiana. :)

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. 28. November 2012 08:02

    Kaum ist ein Projekt abgeschlossen, steht schon wieder ein Neues an! Toll, was dir alles so einfällt! LG, Micha

    • Sybille permalink*
      28. November 2012 09:51

      Ich hatte eigentlich geplant, mit dem Jahreszeiten-Flexagon für dieses Jahr abzuschließen, aber dieses hier musste wohl doch noch sein. :)

  2. gaiamarfurt permalink
    28. November 2012 11:35

    Che bello Sybille! Mi piace molto anche vedere la parte disegnata e non ancora colorata! :)

  3. 28. November 2012 12:01

    It is nice to see you at work with the strong light close to your drawing-pad. I also notice the outlines of the under-drawing.

    The white ‚fill-in‘ balloons are a great find. I can see how they will be filled in with different out-cries. The person with his or her fist in the air, will, most likely, scold a lot, while the kind, smiling woman will probably be more forgiving, upbeat, and constructive.

    You are working on another very interesting project, Sybille.

  4. 28. November 2012 19:00

    Dieses „plötzlich in meinem Kopf und rauslassen“ kenne ich auch. Obwohl es in letzter Zeit kein Bild war, sondern nur noch ein Gefühl, da muss was raus. Dazu kommt manchmal eine Farbe.

  5. 29. November 2012 08:32

    riguardo all’ispirazione…come ti capisco!! :)
    Riguardo alla „primavera“ italiana….speriamo!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: