Skip to content

27. Dezember 2013

P1710354

Kürzlich konnte ich an einem Treffen für Eltern und Lehrerinnen teilnehmen, das Thema lautete „Wir sind zusammen in einem Team – Ideen, wie man Schulkinder zu  Hause liebevoll begleiten kann“. Hauptgast war Carmen Gamper von New Learning Culture, sie sprach über die authentischen Bedürfnisse von Kindern. Ich durfte dann das Lapbooking vorstellen und hatte auch ein paar Beispiele mitgebracht, die auf großes Interesse stießen.
Besonders gefreut hat es mich, in der Praxis der netten Kinderärztin, die uns für das Treffen einen Raum zur Verfügung gestellt hatte, das Kinderrechte-Poster zu entdecken, umgeben von Kunstwerken von kleinen Patientinnen und Patienten! :)

Recentemente ho partecipato ad un incontro per genitori e insegnanti con il titolo „Insieme siamo un team – Idee per accompagnare in modo amorevole i bambini a casa“, con Carmen Gamper di New Learning Culture che ha parlato dei bisogni autentici di bambine e bambini. Successivamente ero invitata a presentare il lapbooking, avevo anche portato qualche esempio che ha suscitato grande interesse. Una gentilissima pediatra ci ha messo a disposizione una stanza per l’incontro.
Una bella sorpresa per me é stato scoprire il Poster sui diritti dei bambini a scuola, appeso in mezzo ai disegni di piccoli pazienti! :)

 

 

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Sebastian permalink
    27. Dezember 2013 08:43

    Schön Sybille, ich wünsche dir viele solcher wertvollen Verbindungen, um deine Ideen zu verwirklichen und deine Erfahrung zu verwerten. Es ist nicht leicht, gegen ein System anzukämpfen, das genau in die Gegenrichtung steuert. Kinder brauchen starke Eltern und wenn diese versagen, dann braucht es Idealisten, die einspringen und sich für die Rechte der Kinder stark machen. Das Spinnennetz soll uns Beispiel sein. Auch dieses beginnt mit einem Faden.

    • Sybille permalink*
      27. Dezember 2013 09:13

      Danke Sebastian, ja, das Teffen war sehr wertvoll, es ist ermutigend zu sehen dass viele Mütter und Lehrerinnen sich aktiv einbringen möchten und sich gegenseitig mit ihren Erfahrungen inspirieren können. Wie schön dein Bild mit dem Spinnennetz, das mit einem Faden beginnt – genau so ist es.

  2. 28. Dezember 2013 17:07

    Abbiamo imparato da te l’arte di costruire i lapbooks, cercando poi in rete altri esempi. Così, quando si è presentata l’occasione di fare una ricerca di geografia l’anno scorso in quinta elementare abbiamo fatto il primo e in seguito mia figlia si è appassionata così tanto a questa tecnica che ne ha voluti fare altri, anche quest’anno che è in prima media. In questi giorni ne vuole fare uno per un argomento di scienze che deve studiare durante le vacanze. E‘ davvero un metodo molto bello e utile per coniugare apprendimento e creatività, rendendo più piacevoli argomenti che altrimenti potrebbero essere un po‘ più pesanti. L’unico problema è il tempo che questi progetti richiedono, che scarseggia sempre … adesso durante le vacanze è più facile, ma durante il resto dell’anno scolastico è più complicato. :)

    • Sybille permalink*
      28. Dezember 2013 17:36

      Non sai quanto piacere mi fa leggere la tua testimonianza!! <3
      Sí infatti c'é bisogno di spazio e tempo, per questo é piú adatto ai periodi piú tranquilli come strumento…
      Vi auguro ancora tante ore creative con i lapbooks!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: