Skip to content

Maria Weißenstein / Pietralba

14. Mai 2014

 

IMG_1537

Wanderung von Aldein zum Kloster Maria Weißenstein
Camminata da Aldino al Santuario di Pietralba


IMG_1540

Wiesen voller Schlüsselblumen
Prati pieni di primule

IMG_1542
IMG_1547
IMG_1554
IMG_1589

Das Kloster Maria Weißenstein
Il Santuario di Pietralba

IMG_1558

Hier gibt es Gänge mit Hunderten von Votivbildern als Dank für Heilung und Rettung. Ich schaute sie mir schon als Kind gerne an.
Qui  si trovano centinaia di ex-voto, testimonianze di gratitudine delle persone verso la Madonna di Pietralba. Fin da bambina mi piaceva guardarli.

IMG_1561
IMG_1564
IMG_1565
IMG_1568

IMG_1573
IMG_1580

Am besten gefallen mir die ganz alten Stücke, doch da sie ziemlich weit oben hängen, sind die Fotos nicht so gut geworden.
I miei preferiti sono quelli piú vecchi, ma visto che sono appesi in cima alla parete le foto non sono diventate molto buone.
IMG_1579
IMG_1577
IMG_1587

Im zweiten Bild von links ganz oben ist ein echter Haarzopf enthalten. Wer weiß, welche Geschichte dahintersteckt…
Il secondo quadro in cima da sinistra contiene una vera treccia di capelli. Chissá quale storia racconta…

IMG_1594

Schwefelanemone
Pulsatilla alpina

IMG_1599
Enzian
Genziane

IMG_1600
Mehlprimel, im Volksmund Stinkmoidele genannt
Primula farinosa

IMG_1621Alpen-Soldanelle
Soldanella alpina

IMG_1604
IMG_1607
… hier kamen wir in den Schnee! :)
… e qui un po‘ di neve! :)

IMG_1610

IMG_1622
Die Schönheit dieses Stückchens Wiese voller Enziane und Schwefelanemonen ist nicht zu beschreiben.
Ich habe euch hier einen kleinen Einblick durch Video mitgebracht, leider hört man darauf den Wind ziemlich laut rauschen. Wer genau hinhört, kann aber auch den Ruf des Adlers hören, der über uns kreiste.

La bellezza di questo prato pieno di genziane e anemoni é indescrivibile.
Vi ho portato qui un pezzetto di video per riuscire ad immaginare meglio questa meraviglia, purtroppo sul video si sente moltissimo il rumore del vento. Comunque si riesce anche a sentire il grido dell’aquila che ci sorvolava.

 

IMG_1626

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. 14. Mai 2014 19:15

    Da gibt es nur ein Wort: wunderschön!!!

  2. 14. Mai 2014 19:29

    Danke für den Kurzurlaub vorm Bildschirm! :-)

  3. 14. Mai 2014 21:07

    Che bellezza! Si sente l’aria fresca e pulita in queste foto! Io preferisco la montagna senza neve :-)

  4. Elke Koller permalink
    15. Mai 2014 03:19

    Einfach nur WOW!

  5. 16. Mai 2014 00:58

    Die Marienbilder sind wirklich interessant. Eigentlich sollte bei jedem dabeistehen, wofür sich die Person bedankt hat. Das gäbe bestimmt interessante Geschichten. Ich habe Jonathan den Adler vorgespielt. Habt Ihr ihn gesehen?

    • Sybille permalink*
      16. Mai 2014 07:28

      Ja, bei vielen Bildern steht etwas dazugeschrieben, z. B. „für Heilung nach langer Krankheit“.
      Den Adler haben wir nicht gesehen, nur gehört, aber in den Bergen kann man immer wieder welche sehen. Ich finde sie sehr beeindruckend, wie sie sich so majestätisch höher und höher schrauben.
      Wir haben auch ein Reh getroffen, zwei süße Eichhörnchen und Haubenmeisen, aber ich war da jedesmal zu langsam mit dem Fotoapparat. Ich glaube, da wäre es besser, sich für eine Weile ins Gebüsch zu setzen und abzuwarten; so im Vorbeispazieren gute Tierfotos zu machen ist ein ziemlicher Glücksfall.

      • 16. Mai 2014 10:56

        Ich meinte eine längere Geschichte, wie es zur Heilung kam, etc. Jonathan hat überlegt, ob der Vogel vielleicht eher ein Bussard war. Er hatte seine Gründe für diese Annahme, ich muß ihn nochmal fragen. Es ist schwierig, so wildlebende Tiere vor die Linse zu bekommen, das stimmt. Die Kameras schaffen das oft nicht bzw. wir sind zu langsam.

      • Sybille permalink*
        16. Mai 2014 11:59

        Eva, ich glaube Jonathan hat Recht!
        Ich habe die Rufe jetzt hier http://www.jagd.it/voegelkunde/ miteinander verglichen, und finde es hört sich am ehesten nach Mäusebussard an.

  6. 2. Juni 2014 02:06

    Jonathan hat noch hinzugefügt, daß Adler meistens nicht so „laut“ und „redselig“ sind. Danke, für den Link. Mäusebussard klingt gut, sagt mein Sohn.

    • Sybille permalink*
      2. Juni 2014 07:34

      Ah, interessant das mit dem Adler!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: